Turnaround- und Reorganization

Wir sind der Überzeugung, dass in enger Zusammenarbeit mit dem Management und weiteren Leistungsträgern die operative Fortführung eines Unternehmens in der Krise erfolgreich zu gestalten ist. Unsere Experten übernehmen in Krisensituationen Verantwortung und setzen ihr Know-how als Berater oder Interims-Manager ein. Bei Bedarf übernehmen wir auch organschaftliche Verantwortung als Vorstand/Geschäftsführer oder Chief Restructuring Officer (CRO). Wir übernehmen die Koordination/Steuerung des Restrukturierungsprojektes und der Kommunikation an die involvierten Parteien. Hierbei arbeiten wir eng mit involvierten Rechtsanwälten, Steuerberatern, Wirtschaftsprüfern, Investmentbanken und weiteren Experten zusammen.

 

DER RESTRUKTURIERUNGSPROZESS

 

Liquiditäts- und Finanzierungs-Management

Zur Bewältigung einer Krise ist es oftmals notwendig, die Liquiditätssituation der Unternehmung kurzfristig zu sichern und zu stabilisieren. Alle hierzu einzuleitenden Analysen und (Ad-hoc-)Maßnahmen werden kurzfristig eingeleitet und umgesetzt. Hierzu gehören u.a.:
operatives Cash Management
Working Capital Management
(Re-) Finanzierung durch Eigen- und Fremdkapital 
 
Ziel ist, eine ausreichend stabile Finanzierungssituation zu erreichen, die unabdingbare Voraussetzung für eine Fortführung des Unternehmens nach der Krise ist.

 

Ertragswachstum

Die Sicherung der nachhaltigen Unternehmensentwicklung sehen wir als integralen Bestandteil unserer Arbeit im Unternehmen.
Dazu gehören: 
Produkt-/Sortimentsmanagement 
Pricingkonzepte 
Optimierung des bestehenden Kundenpotenzials 
Erschließen neuer Kundengruppen 
Bearbeitung neuer Märkte Internationalisierung   
 
Zu unseren Stärken gehört nicht nur das Aufzeigen neuer Wachstumspotenziale, sondern auch deren Realisierung. 

 

Effizienzsteigerung

Die Erhöhung der Leistungsfähigkeit der Unternehmung ist somit regelmäßig ein integrativer Bestandteil der notwendigen Restrukturierungsmaßnahmen. Gerade in Krisenzeiten ist es notwendig, die Basis für ein nachhaltiges Geschäftsmodell zu legen. 
Die Ausrichtung der vorhandenen Kapazitäten an das nachhaltige Geschäftsmodell gehört zu den wesentlichen Restrukturierungsmaßnahmen. Standortentscheidungen sind genauso zu überdenken wie Out- bzw. Insourcingmaßnahmen. In diesem Zusammenhang koordinieren wirdie Entscheidungsvorbereitung und setzen die Kapazitätsanpassungen anschließend um. 
Je nach zeitlicher Perspektive liegt der Fokus zusätzlich auf weiteren struktur- und prozessoptimierenden Maßnahmen.

Go to top